Japantown, San Francisco

Unser Hotel (Hotel Kabuki) liegt in einem Stadtteil von San Francisco, der auch Japantown genannt wird.

Eine sehr witzige und interessante Gegend. Japanische Supermärkte, Restaurants, Strassenschilder, sogar eine ganze Mall voller japanischer Läden. Und angesichts der Nähe zu Koreatown und Chinatown ergibt das eine wirklich interessante Mischung. Sogar die Obdachlosen erschienen uns hier in einer geringeren Anzahl …

Was uns an unserem ersten Abend nach einer langen Fahrt am dringensten interessierte:

Restaurants!

Wir haben in fußläufiger Entfernung ein schönes Izakaya gefunden und uns dort den Bauch mit sehr kreativer japanischer Küche vollgeschlagen. Izakaya geht ja auch oft einher mit japanischem Bier. Also denn …

Gab aber nur „normales“ Sapporo. Und der Hauptgrund war eben auch das Essen. Und das kam tröpfchenweise, wie es halt üblich ist, tröpfchenweise aus der Küche.

Zuerst: Hotate Yaki (gegrillte Jakobsmuschel mit Spargel und Pilzen in einer Buttersauce)

Buta Kakuni (Marinierter Schweinebauch in Miso Suppe)

Okinomiyaki mit Spiegelei und Bonitaflocken

Hühnchen-Sushi mit süßer Sauce

Cappachio vom Toro (Thunfisch Bauch) und gerösteten Zwiebeln

Leber vom Mönchsfisch mit Dashi Brühe

Ahhhhhh … hier lässt es sich leben!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.