Zurück nach Hause

Nach einem sehr kurzweiligen Urlaub ging es dann auch schon nach Hause. Und natürlich war das Wetter an unserem Abreisetag … hervorragend!

War ja klar!

Also frühstücken (wieder ein voller Frühstücksraum) und auschecken. Und raus vor die Tür in die Sonne.

Der Weg zum Flughafen war ja für uns recht einfach, denn quasi eine Strasse weiter fährt die Bahn zum Flughafen ab.

Und dann waren wir auch da und konnten in unseren Flug einchecken. Der Flughafen von Tallinn ist übrigens klein, aber fein.

Kurze Wege, kurze Schlangen und noch etwas Zeit bis zum Boarding. Also ab in die Lounge …

Vor diesem Kamin mit Blick auf einige Flugzeuge saßen wir dann eine Weile und haben es uns bequem gemacht.

Zu Essen gab es genug, auch wenn wir kein Hunger hatten und lieber Wasser und Tee/Kaffee zu uns genommen haben.

Was am Flughafen in Tallinn auch nett war: Jedes Gate hatte ein Thema bzw. einen Sponsor. Glücklicherweise für uns sind wir nicht am Bier-Gate abgeflogen …

Sondern (fanden wir etwas gemein, angesichts der Schlemmerei) am Gate, was von einem Fitness-Studio gesponsort wurde. Inklusive einiger Geräte zum Ausprobieren.

Aber auch dem konnten wir, genau wie dem Bier, wiederstehen. Und so ging es auch schon bald ins Flugzeug nach Frankfurt.

Und der Heimweg war im Grunde genommen wie immer. Normaler Flug nach Frankfurt, Umsteigen, Gepäck holen, ab zum ICE und nach Köln. Und dann mit der 18 nach Hause.

Auch wenn wir lange zum Bloggen dieses Urlaubs gebraucht haben: Tallinn hat uns sehr, sehr gefallen. Kulinarisch, kulturell und von den vielen Menschen her wirklich sehr schön. Und man konnte sich wirklich ein paar Tage sehr gut de Zeit vertreiben, wenn man auch irgendwann alle Ecken der Altstadt gesehen hat.

Im Umland herum wären noch einige Dinge, die einen weiteren Besuch lohnen würden. Was auch eine Idee wäre: Die anderen baltischen Länder besuchen oder mit der Fähre nach Helsinki übersetzen. Aber das sind Dinge für einen anderen Urlaub. Und einen andeen Blog …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.