Zum Inhalt springen

Eine Reise rund ums Essen, Trinken und Wandern

Nachdem in Deutschland die größten Einschränkungen in Sachen „Corona“ langsam zurückgenommen wurden, hatten wir auch den Drang so langsam wieder mal etwas anderes zu sehe. Nach 4 Monaten, die wir quasi nur zum Einkaufen und Wandern/Laufen/Radfahren die Wohnung verlassen haben und einem gestrichenen 3-Wochen Urlaub in Schottland eigentlich verständlich.

Doch wohin? Flugreisen sind weiterhin sehr volatil im Bezug auf Verfügbarkeit, Bequemlichkeit und möglichen Zielen. Außerdem irgendwo im Ausland gestrandet zu sein, ist weiterhin eine real drohende Gefahr.

Also mit dem Auto und so weit, dass wir zurückfahren können, sollte sich etwas ergeben (z.B. eine Meldung über die Corona-App, dass wir Kontakt mit einer positiv getesteten Person hatten). Und dann sind uns einige unserer Prospekte und Bücher in die Hände gelangt …

Essen, Wandern und Wein sollen es also sein. Und das schon dekadent luxuriös, soviel sei gesagt.

2 Tage nach Andernach, wo wir im YOSO bei Sarah Henke (1 Stern Michelin, 15 Punkte Gault Millau) essen werden. Am 2. Tag, Meikes Geburtstag, geht es ins PURS von Christian Eckhardt (2 Sterne Michelin, 18 Punkte Gault Millau).

Dann folgen 2 Tage im Ahrtal, wo wir am ersten Tag im Sanct Peter in Walporzheim bei Tobias Rocholl (1 Stern Michelin) speisen. Und als krönender Abschluss geht es nach Heppingen zu Christian Binder ins Steinheuers „Zur Alten Post“ (2 Sterne Michelin, 19 Punkte Gault Millau, eines der Top Restaurants in Deutschland) geht.

Dazwischen ein oder zwei Wanderungen und, je nach Wetterlage, andere Aktivitäten.

Sei der Erste der einen Kommentar abgibt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.