West Highland Way 2. Teil – Etappe 3

Dieser Bericht betrifft die Etappe von Bridge of Orchy nach Kingshouse, eine landschaftlich wunderschöne Etappe entlang des Rannoch Moors.

In Bridge of Orchy ging es recht früh los, da diese Etappe 19 km lang war und das Wetter versprach … herausfordernd zu werden.

115_LondonWestHighlandWay

Vom Hotel ging es nach einem leckeren Frühstück los über den Fluss, den wir die ganze Nacht gehört haben … 😉

116_LondonWestHighlandWay

117_LondonWestHighlandWay

118_LondonWestHighlandWay

Die folgenden Wegstunden ging es etwas hinauf und dann auf einer Hochebene entlang des Moors.

Exif_JPEG_PICTURE

121_LondonWestHighlandWay

128_LondonWestHighlandWay

127_LondonWestHighlandWay

126_LondonWestHighlandWay

125_LondonWestHighlandWay

124_LondonWestHighlandWay

123_LondonWestHighlandWay

122_LondonWestHighlandWay

129_LondonWestHighlandWay

130_LondonWestHighlandWay

Aus den Erfahrungen der letzten Tage gelernt, was die Verfügbarkeit unserer Zimmer angeht, haben wir es langsam angehen lassen und einige Pausen gemacht. Sofern das Wetter es zugelassen hat.

131_LondonWestHighlandWay

Bei dieser windgeschützten Stelle haben wir aber einen gravierenden Nachteil des nahen Moores gemerkt: Mücken! Sogar unser Reisebär wurde gestochen.

Also rasch weiter durch die wunderbare Landschaft in den Highlands.

132_LondonWestHighlandWay

133_LondonWestHighlandWay

134_LondonWestHighlandWay

140_LondonWestHighlandWay 139_LondonWestHighlandWay

138_LondonWestHighlandWay

136_LondonWestHighlandWay

135_LondonWestHighlandWay

141_LondonWestHighlandWay

142_LondonWestHighlandWay

Nach einer Weile kam unser Ziel in Sicht: Das Kingshouse Hotel. Es liegt zwischen dem Ostende des Glen Coe und dem Rand des Rannoch Moores. Das Hotel ist eine der wenigen festen Siedlungen im Bereich des Moores und daher eigentlich die einzige Möglichkeit hier anzuhalten. Die Alternative wäre, die nächste Etappe auch noch zu gehen, die folgenden 14km sind aber die anspruchsvollsten, die der West Highland Way zu bieten hat.

143_LondonWestHighlandWay

Also rein ins Hotel (das Zimmer war bereit) und ab zum Abendessen. Und dann Kräfte sammeln für den nächsten Tag.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.