Zum Inhalt springen

Ein letztes Essen in Seoul

*schnief* – das letzte Abendessen in Seoul steht an.

Von dem Tag in Suwon und von der langen Busfahrt etwas ermüdet kamen wir in Gangnam an. Darüber hinaus hat der Himmel beschlossen, die Luftfeuchtigkeit wieder etwas raufzusetzen und tat dies mit einem beständigen Sprühregen. Ein mieses Wetter, um an einer Bushaltestelle anzustehen …

477_suedkorea

Es ist aber auch ziemlich blöde, in diesem Regen keinen Regenschirm dabei zu haben. Wenn, dann ist man gezwungen schnell eine Lokalität zu suchen, bis der Regen vorbei ist. In unserem Fall hatte Jens noch eine Izakaya im Kopf, die allerdings leider etwas entfernt war. Aber dennoch sehenswert, denn man hatte einen schönen Blick über Gangnam.

478_suedkorea

Dann hatten wir aber Hunger und im Izakaya konnten wir auf der Karte mittels einer App noch das Frittierte von den Salaten unterscheiden, mehr aber auch nicht. Und auf dem Plan hatten wir noch einen weiteren Laden unserer Lieblingsstraße: The Lamb!

Geniales Prinzip: Man bestellt Lamm auf Spießen und isst diese dann. Ende.

480_suedkorea

Die Spieße haben ein Zahnrad an einem Ende und werden so durch eine Antriebsstange hin- und hergedreht. Wenn sie fertig sind, dann dippt man sie in zwei verschiedene Gewürze, die uns sehr an das Dukkha aus Neuseeland erinnerten. Bzw. an das Dukkha, was wir in Wien gekauft haben … wir werden das zu Hause mal ausprobieren.

479_suedkorea

481_suedkorea

Fertige bzw. verbrauchte Spieße kommen in diesen Behälter.

482_suedkorea

Sehr einfaches Prinzip und total lecker. Wir werden diese Restaurants vermissen … 🙁

Danach sind wir noch was durch die Nebenstraßen gestromert und dabei auf diverse Essbuden gestoßen, die ebenfalls einen Besuch wert gewesen wären. Platz im Magen war aber nur noch für ein Spieß.

483_suedkorea

Dann sind wir auch wieder ins Hotel: Koffer packen. Morgen geht es nach Gwangju!

484_suedkorea

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.