Zum Inhalt springen

Fort William und der freie Tag

In Fort William haben wir ebenfalls eine Übernachtung gebucht und sind am nächsten Tag nach Edinburgh gefahren. Da wir nun etwas früher als geplant in der Stadt waren, haben wir die Zeit für eine kleine Bahnfahrt nach Malliag genutzt.

Die Strecke wird vom „Harry Potter Zug“ befahren und wie Leser dieses Blogs wissen ist der teuer. Und direkt hinter dem Dampfzug fährt ein „normaler“ Zug – den nehmen wir.

Also ab zum Bahnhof und in den Zug nach Malliag.

Exif_JPEG_PICTURE

Exif_JPEG_PICTURE

Exif_JPEG_PICTURE

Dann ab in den, überraschend vollen, Zug.

Exif_JPEG_PICTURE

Und nach einer schönen Fahrt kamen wir in der Hafenstadt an.

Exif_JPEG_PICTURE

Exif_JPEG_PICTURE

Exif_JPEG_PICTURE

Haben uns dann in der Stadt was umgesehen und uns mit was Essbarem am Bahnhof hingesetzt und auf die Rückfahrt gewartet. Unterbrochen wurden wir nur von einer Möwenmutter, die ihren beiden Kindern das Betteln beigebracht hat. Ohne Witz, die Mutter machte es vor und die beiden Kleinen dann nach. Und wir waren die Lehrhilfen …

Exif_JPEG_PICTURE

Exif_JPEG_PICTURE

Bei der Rückfahrt haben wir den Luxus genossen, nicht laufen zu müssen … 😉

Exif_JPEG_PICTURE

In Fort William angekommen sind wir noch etwas durch die Stadt geschlendert und haben einer Marschkapelle zugeschaut.

Exif_JPEG_PICTURE

Abendessen gab es bei einem indischen Restaurant (typisch schottisch … 😉 ) und dann ging es ins Bettchen.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.