Zum Inhalt springen

Rule Britannia …

… Britannia rules the waves.

Im Hafen von Leight liegt seit ein paar Jahren die königliche Yacht, die Royal Britannia. Das einzige Schiff der britischen Flotte ohne Namen (weil: braucht man ja nicht, weiss ja jeder, wer da drauf ist) wurde ausser Dienst gestellt und ist seitdem ein Museum.

Nachdem man den Eingang (liegt in einem Einkaufszentrum) erst einmal gefunden hat, bekommt man einen Audioguide und arbeitet sich von der Brücke bis zum Maschinenraum durch das Schiff hindurch.
Beeindruckend, was man für die Königin hier alles gemacht und gebaut hat.

Britannia

Im Schiff selber konnte man viele Räume besichtigen, so zum Beispiel das Schlafzimmer der Queen.

Britannia

Für die königliche Familie war das Schiff so ziemlich die einzige Möglichkeit, mal abzuschalten und eine Art Familienleben zu genießen. Daher auch die große Trauer, als das Schiff aufgrund der Kosten (mehrere Millionen / Jahr) stillgelegt wurde.

Britannia

Zu den Annehmlichkeiten gehörten eine Garage mit Rolls Royce drin, ein versenkbarer Pool auf dem Achterdeck oder eine Reling mit Windschutz, damit bei Paraden die königlichen Röcke nicht hochfliegen konnten.
Auch innen ist alles vom feinsten.

Britannia

Und das das auch ein Schiff der ganzen Familie, also auch der Kinder, war, sieht man an der Priorisierung der Sicherungen …

Fuse Box

Im Ganzen recht interessant mal so hindurchzuspazieren und der Audioguide, den man mitbekommt, ist auch nicht schlecht. Mal erfährt einige witzige Anekdoten und lernt ein bisschen darüber, wie wichtig die Monarchie noch teilweise genommen wird. Beziehungsweise auch die Bedeutung, die sie in der Vergangenheit hatte.

Ein Kommentar

  1. Christoph Christoph

    Ich war auch kurz davor die Tour zu machen, hab mich dann aber doch dagegen entschieden und das Schiffchen nur von außen angeschaut. Jetzt hab ich es ja doch noch von innen gesehen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.